Wollen Sie dazu beitragen, den Alltag unserer Kunden zu verbessern?

Wir stellen an uns selbst die Anforderungen, dass die Arbeit der Digitalisierung für unsere Nutzer sicher, einfach und transparent sein muss.

Träumen Sie davon, etwas für Kunden, Kollegen und sich selbst zu bewirken?

Momentan sind keine offenen Stellen verfügbar

 

Sie uns in Kontakt bleiben

Folgen Sie uns auf LinkedIn und halten Sie sich über die aktuellsten Neuigkeiten zu Job und Karriere bei eseebase auf dem Laufenden.

So sorgen wir für intelligente Gebäude

SICHER

Beschaffung von Daten

Bei der Qualität von Daten gehen wir keine Kompromisse ein. Unsere Nutzer müssen absolut sicher sein können, dass die Daten korrekt erfasst und belastbar sind.

 

EINFACH

Organisation von Daten

Wir machen Komplexes einfach, wenn wir Daten systematisieren, Informationen zu sinnvollen Kategorien bündeln und datenübergreifend Zusammenhänge schaffen.

 

TRANSPARENT

Verwendung von Daten

Wir schaffen Transparenz, indem wir die Daten in einer Form zugänglich und nutzbar machen, die für den einzelnen Nutzer sinnvoll ist.

 

 

Robin Assadud Jaman Khan, Projektverantwortlicher in Bangadesch.

Klima und Kultur sind anders, das Ziel ist jedoch dasselbe: Zu liefern.

Robin arbeitet seit 10 Jahren im Zeichenbüro in Bangladesch, und er ist stolz darauf, sagen zu können, dass man im Büro in Dhaka im Laufe der Zeit ein einzigartiges Verständnis für dänische Architekturtraditionen und Arbeitsmethoden entwickelt hat.

 

Feste Routinen vom frühen Morgen an. 

Robin ist Teil des Teams von Brahe & Bestec – eseebases Zeichenbüro in Bangladesch. Er ist ziemlich erfahren im Bereich Architektur. Er ist Projektleiter und persönlicher Ansprechpartner, wenn die Zeichenaufgaben aus Dänemark geplant und im Team in Bangladesch verteilt werden. Und er kennt die Routinen.

 „Wenn ich morgens ins Büro kommen, gehe ich zuerst einmal die E-Mails von meinen Kollegen in Dänemark und meinem Projektleiter hier in Bangladesch durch. Dann plane ich den Tag. Im Plan stehen bereits einige Aufgaben, doch jeden Morgen muss ich abwägen, ob etwas Wichtigeres hereingekommen ist. Wenn alles eingetragen ist, verteile ich die Aufgaben und frage direkt bei den Kollegen nach, ob weiterer Klärungsbedarf besteht oder fachliche Unterstützung benötigt wird. Für mich bedeutet ein guter Arbeitstag, dass wir über alle erforderlichen Informationen verfügen, mir die erforderlichen Ressourcen zugeteilt sind und es nicht zu heiß ist.“

Täglicher kontakt zoum Team in Dänemark

 

 

 

Der Zeitunterschied zwischen Bangladesch und Dänemark bedeutet, dass das Büro in Bangladesch dem Büro in Dänemark um fünf Stunden voraus ist. Daher ist die Zeit direkt nach dem Mittagessen in Dhaka auch ein idealer Zeitpunkt für ein Gespräch mit den Kollegen in Dänemark.

„Unser Mittagessen erhalten wir im Büro. So sparen wir viel Zeit und haben die Möglichkeit, den ganzen Arbeitstag konzentriert zu arbeiten. Nach dem Mittagessen bespreche ich üblicherweise ein paar Dinge mit meinem primären Ansprechpartner in Dänemark. Kleinere Dinge im Alltag klären wir per E-Mail oder Skype, doch zu Beginn eines neuen Projekts, „halten wir einen Besprechung“ in einem virtuellen Konferenzraum ab. Derzeit arbeiten wir beispielsweise an einem Pilotprojekt für Großbritannien, das für uns alle ein neuer Markt ist. In so einer Situation müssen wir eng zusammenarbeiten und uns häufig austauschen.“

Ganz entscheidend ist das Verst¨ændnis von dänischer Architektur Die architektonischen

Traditionen in Dänemark unterscheiden sich wesentlich von denen in Bangladesch, was an klimatischen und kulturellen Unterschieden liegt. Die kulturell bedingten Unterschiede zu verstehen, ist ein wesentlicher Faktor, um das vereinbarte Ergebnis liefern zu können.

 „Alle neuen Mitarbeiter durchlaufen ein Trainingsprogramm. Um Teil des Teams zu werden, müssen sie ein einmonatiges Training absolvieren und eine abschließende Prüfung bestehen. Doch ein Großteil des Know-hows kommt auch durch Erfahrung und durch ein besseres Verständnis von dänischer Kultur und Architektur. Ab und zu muss man sich auch zusammensetzen und einander kennenlernen. Mit einer Person, die man getroffen und kennengelernt hat, arbeitet man anders zusammen. Ich war schon mehrere Male in Dänemark, um die Leute zu treffen, mit denen wir zusammenarbeiten – um sie kennenzulernen, um meine Fachkenntnisse zu stärken und um den dänischen Ansatz noch besser zu verstehen.“