Unsere Geschichte

eseebase ist im Takt mit den Einsparungen gewachsen, die wir im Laufe der Jahre für unsere Kunden bei Betrieb und Instandhaltung erzielen konnten.

Wachstum aufgrund von Einsparungen der Kunden

2008 entsprang eseebase aus dem Architekturbüro Årstiderne Arkitekter. Ziel war das Erzielen von Einsparungen bei Betrieb und Instandhaltung von Gebäuden, und das Mittel war das Bündeln und Digitalisieren aller Gebäudedaten.

Zunächst einmal wurde der Rotstift bei den hohen Ausgaben im Zusammenhang mit einem Mieterwechsel angesetzt. Seither wurden die Einsparungen ausgeweitet. Heute können wir mit Stolz sagen, dass wir im Takt mit den Einsparungen unserer Kunden gewachsen sind.

eseebase hat heute 150 Mitarbeiter, die sich auf Büros in Dänemark, Bangladesch, Indien, Schweden und Deutschland verteilen.

Zeichenbüro in Bangladesch

Mithilfe des Entwicklungsprogramms der dänischen Entwicklungsagentur DANIDA gründeten wir schon früh ein Zeichenbüro in Bangladesch. Das Zeichenbüro ist eine gut funktionierende, schnelle und professionell betriebene Einheit, die es uns ermöglicht, beim Preis wettbewerbsfähig zu sein, ohne Kompromisse bei der Qualität eingehen zu müssen. Wir haben häufig Gäste, wenn dänische Unternehmen auf Inspirationsreise sehen möchten, wie das bei uns funktioniert.

Wachstum und Wertschöpfung

Unser wesentlichster Erfolgsparameter ist, dass unsere Kunden Geld sparen, doch wir sind auch stolz darauf, dass wir 2017 zum „Gazellen-Unternehmen“ auserkoren wurden. Eines der Kriterien hierfür ist ein kontinuierliches Wachstum sowie eine Verdoppelung von Umsatz oder Bruttoergebnis im Laufe von vier Geschäftsjahren. Gazellen-Unternehmen schaffen Arbeitsplätze und sorgen für eine Wertschöpfung in der örtlichen Gemeinschaft. Wir von eseebase übernehmen beispielsweise Verantwortung für die Ausbildung und haben laufend Azubis im Bereich technisches Design.

Børsen Gazelle 2018

 

Erschließung von neuen Märkten

Vor dem Hintergrund unserer guten Erfahrungen und unserer soliden Position auf dem dänischen Markt sind wir jetzt auf einem guten Weg, uns die Märkte in England, Schweden und Deutschland zu erschließen.